Riemenspannung

Riemenspannung

Riemenspannung



Eine zu niedrige Spannung des Zahnriemens kann zum Überspringen führen. Beim Überspringen gleiten die Zähne des Zahnriemens über die Riemenscheiben und es entsteht ein Schlupfgefühl beim Fahrer. Durch das Überspringen entsteht ein Verletzungsrisiko.

Bei einer zu hohen Vorspannung des Zahnriemens kann es durch Überbeanspruchung zu einem höheren Verschleiß der Komponenten kommen. Es können Schäden im Tretlager sowie an den Lagern der Hinterradnabe entstehen.
 
Die optimale Riemenspannung liegt im Bereich von 75 N – 100 N. Dies entspricht einem Durchhang des Zahnriemens von max. 25 mm und minimal 16mm bei einer mittigen, vertikalen Belastung von 5 kg auf den oberen Riemenstrang.